· 

Star Trek: Deep Space Nine


Star Trek: Deep Space Nine - Bis zur Unentlichkeit! Häh?

Ich möchte dich heute in die wunderbare Welt von Star Trek Deep Space Nine entführen, denn seid dieser Serie bin ich ein bekennender Trekkie oder Trekker. ABER und das ist ganz wichtig, man muss kein Kenner des Star Trek Universums sein, um diese Serie zu beginnen, alles wird in der Serie erklärt und man findet schnell Anschluss.

 

Deep Space Nine wurde als Ableger der erfolgreichen Serie Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert, gedreht und ist, trotz des stolzen Alters nur halb so trashig wie du jetzt vielleicht denkst. In insgesamt 176 Folgen verteilt auf sieben Staffeln geht es hauptsächlich darum, was alles um und auf der Raumstation: Deep Space Nine passiert. Beeindruckend dabei ist, dass jede Folge etwas Einmaliges ist, keine Geschichte wiederholt sich, es gibt immer wieder etwas komplett Neues zu sehen und das gefällt mir ungemein.

 

Neben zahlreichen Nebencharakteren gibt es eine feste Crew, die sich nicht wesentlich verändert. Jeder Charakter bekommt regelmäßig eine Folge, welche sich dann um ihn/sie dreht und das auch sehr gut immer mehr von dem Charakter zeigt, seine Vergangenheit, Freunde, Familie, Feinde oder sogar alte Liebschaften. Spannend sind auch die verschiedenen Arten und Rassen mit meist völlig unterschiedlichen Kulturen und Glaubensrichtungen. Eine weibliche Ferengi zum Beispiel darf in Anwesenheit eines Mannes keine Kleidung tragen, weil ihn das beleidigen würde. Auch darf man einen Klingonen niemals mit dem Handrücken ins Gesicht schlagen, wenn man ihn nicht auf einen Kampf um Leben und Tod herausfordern möchte. Du siehst, es gibt viel zu entdecken und zu lernen.

 

Sonst drehen sich die Folgen um die Probleme und Erfolge der vereinten Föderation der Planeten (quasi die Guten), der Kampf gegen die große Übermacht (ich nenne jetzt hier mal keine konkreten Namen), den ein oder anderen einem interstellaren Krieg, die Vergangenheit, die Zukunft oder auch alternative Universen. Wie gesagt, es gibt immer wieder was Neues oder total Unerwartetes. Ich muss aber sagen, das gerade die fünfte Staffel gefüllt ist mit Fillerfolgen und wir in unserem Hauptziel, den Kampf gegen die eine große Übermacht, einfach nicht vorankommen.

 

Die Effekte sind zum Teil wirklich etwas lächerlich, aber die Serie ist ja auch über 20 Jahre alt und dafür sieht sie verdammt gut aus. Die Sets sind wirklich aufwendig und detailreich gestaltet, es gibt in jedem Bild wirklich viel zu sehen. Zwar wird hin und wieder die gleiche Explosion eines Schiffes verwendet und man sieht auch den ein oder anderen Statisten zweimal sterben, aber es ist wirklich eine gute Serie, welche mich lange gefesselt hat und mich auch öfter zum Lachen gebracht hat.

 

Fassen wir mal zusammen: gute und auch abwechslungsreiche Charaktere in glaubwürdigen Sets mit aufwendigen Effekten für die 90er Jahre. Spannende Geschichte, immer wieder interessantes durch den Einsatz verschiedener Arten, Rassen, Glaubensrichtungen oder Kulturen. Irgendwann fängt man an selbst die 173 Erwerbsregeln der Ferengi zu zitieren, man kennt sie ja...

 

Eine wirklich tolle Serie, welche wirklich mehr Beachtung braucht.

 

Und wie heißt es noch so schön in der 190. Erwerbsregel?

Höre alles, glaube nichts. 

 

Also machst du dir am besten selbst ein Bild dieser Serie!

 

Neugierig? Hier geht es zum Trailer: KLICK MICH (Achtung: Spoiler möglich)

Die gesamte Serie gibt es übrigens auch auf Netflix!

 

Oder konnte ich dich mit meinem Beitrag so begeistern, dass du direkt zur Geldbörse greifst? 

Hier der Link zu Produkt bei Amazon.de DEEP SPACE NINE


Produziert:
Paramount Pictures

Folgenanzahl:

176 Folgen in 7 Staffeln

 

Altersfreigabe:

ab 12 Jahren

Genre:

SciFi, Politdrama

Preis:

 

Komplettbox

~ 50-70 €



Kommentar schreiben

Kommentare: 0