· 

Final Fantasy IX (Switch | Playstation | PC)


Final Fantasy IX - Dein Einstieg ins FF-Universum!

"Ich habe noch nie ein Final Fantasy gespielt." - diese Worte hat mir meine beste Freundin an den Kopf geworfen und ich war fassungslos. Final Fantasy ist für mich ein Teil meiner Kindheit (wie ich bereits in meinem Beitrag zu SUIKODEN 2 deutlich gemacht habe) und es muss doch jeder in den Genuss kommen bzw. gekommen sein! Aber ich habe dann festgestellt, das sich viele nie an das Universum getraut haben. Sei es weil sie nicht wüssten wo sie anfangen sollen oder weil sie nicht die entsprechenden Konsolen besaßen. In diesem Artikel möchte ich dir Final Fantasy IX vorstellen und zeigen, warum das ein wunderbarer Einstieg sein kann. Solltest du das Universum schon kennen, dann genieße lediglich die Rückblende und meinen Vergleich vom Original (Playstation, Erscheinungsdatum (EU) - 16.02.2001) zur neusten Neuauflage auf der Switch (Erscheinungsdatum: 19.03.2019).

 

Vorab muss ich aber gleich sagen: Beim Final Fantasy Universum ist es völlig egal bei welchem Teil man startet. Selbst bei der Fortsetzung von Teil 10 / X also 10-2/X-2, ist eine gewisse Vorkenntnis zwar sinnvoll (weil sonst nicht unbedingt das Handeln der Charaktere so deutlich wird), aber nicht zwangsläufig nötig. Jeder Teil hat seinen eigenen Stil, seine eigene Geschichte und seine eigenen Charaktere die nichts mit vorherigen Teilen zu tun haben (Außer die bereits genannte Fortsetzung).

 

Zur Geschichte: Die glorreiche Schauspielertruppe und Diebesbande von Tantalus zieht in Richtung der Hauptstadt Alexandria um ihr Stück "Deine Taube möcht' ich sein" aufzuführen. Doch dahinter steckt mehr als eine einfache Theateraufführung, denn die eigentliche Aufgabe der Bande ist es, in das Schloss einzudringen und die Kronprinzessin Garnet Till Alexandros XVII zu entführen. Doch natürlich kommt die ganze Geschichte komplett anders und es beginnt ein fantastisches Abenteuer.

 

Die Charaktere sind hier recht vielseitig, erinnern aber an die ersten Teile aus dem Final Fantasy Universum. Es gibt die klassischen Berufe wieder wie Schwarz- und Weißmagier, Dieb, Krieger, Drachenritter etc. Die Berufe sind auch wunderbar in die Geschichte eingebunden. Jeder hat seine eigenen Wünsche und Träume und wird immer wieder in den Fokus gerückt. Bei Final Fantasy VII wurde beispielsweise ein neuer Charakter gewonnen, dieser hatte einen speziellen Geschichtsstrang und war danach im Grunde nur noch anwesend und hatte wenig mit der Geschichte zu tun. Hier ist das anders, da jeder Charakter zum aktuellen Geschehen auch eine Meinung hat. Der aktuell spielbare Charakter wechselt auch, während die anderen dann selbst interagieren (tolles Spielfeature hier: ATE - Active Time Event! Damit kann man "Mäuschen" spielen und erfährt so was die abwesenden Charaktere gerade so treiben).

 

Grafisch sieht man dem Spiel die 2000er durchaus an. Die Grafik ist nunmal nicht die hübscheste, aber wer den etwas pixeligen Stil mag wird hier nichts anzumerken haben. Die Filmsequenzen sind wunderbar und haben einen ganz eigenen Stil (gerade beim Vergleich mit den vorherigen Teilen).

 

Umfangreiche Spielinhalte gibt es auch in diesem Teil wieder zu entdecken. Schatzsuche, Briefsystem, Sammelkarten, Nebenquests, Itemherstellung (ja auch hier gab es schon Crafting!) und vieles weitere wartet neben der Hauptstory. Dabei ist NICHTS von den Nebenaufgaben zwingend zu erledigen, es ist eine tolle Abwechslung, aber es besteht kein Zwang sich damit zu beschäftigen.

 

Beim Vergleich Original für die Playstation mit Neuauflage für die Nintendo Switch gibt es schon einige Unterschiede. Neben der verbesserten Grafik wurden folgende Spielefeatures hinzugefügt:

    • Verschiedene Spiel-Booster können jederzeit ein und ausgeschaltet werden, 
      • Turbo-Modus, hier wird die Spielgeschwindigkeit erhöht, was gerade die Leveling-Phase massiv beschleunigt, aber auch das durchrennen durch Dungeons, Höhlen und Städte ermöglicht.
      • Unbesiegbarkeit, sorgt genau dafür, man wird unbesiegbar, die Charaktere erhalten keinen Schaden mehr und gehen in die Extase, bedeutet der Schaden wird erhöht
      • Zufallskämpfe können ausgeschaltet werden
      • Maximaler Schaden, bedeutet jeder Charakter fügt dem Gegner den maximal möglichen Schaden von 9999 zu.
    • Außerdem sind Spiel-Booster vorhanden, welche nicht wieder ausgeschaltet werden können, sie bleiben dauerhaft aktiv!
      • Unendliches Geld
      • Direktes erlernen von Fähigkeiten (die Charaktere können durch Verwenden von Waffen oder Ausrüstung bestimmte Fähigkeiten erlernen, die ist eigentlich ein längerer Prozess, durch diesen Booster wird direkt beim Anlegen die Fähigkeit erlernt).
      • Maximal Level (die Charaktere haben direkt das Maximallevel erreicht).
    • Automatische Speicherfunktion beispielsweise beim Wechseln in einen anderen Kartenabschnitt.

Diese Spielebooster ermöglichen es, dass Spiel komplett durchzuspielen innerhalb von wenigen Stunden und komplett ohne seine Charaktere großartig zu trainieren / zu leveln.

 

Mein Fazit ist hier eine klare Empfehlung! Die Switch Version bietet die Möglichkeit lediglich die Geschichte zu erleben und man kann durch die zahlreichen Spielebooster Kämpfe mit Leichtigkeit gewinnen. Aber auch, wenn man das Spiel richtig erleben möchte und auch die Levelphase erfolgreich abschließen will, kann man hier den Turbo nutzen und so die meist langwierige Levelphase massiv beschleunigen.

 

Neugierig? Hier geht es zum Trailer: KLICK MICH (Achtung: Spoiler möglich)

 

Oder konnte ich dich mit meinem Beitrag so begeistern, dass du direkt zur Geldbörse greifst? 

Hier der Link zu Produkt bei Amazon.de FF9 - ORIGINAL (Playstation) oder direkt im Nintendo Shop SWITCH DOWNLOAD


Entwickler:
Square Enix

Plattformen:

PlayStation, PSN,

Nintendo Switch

Spieleranzahl:

1 Spieler

Altersfreigabe:

ab 6 Jahren

Genre:

RPG / Japano RPG

Preis:

Original (gebraucht) ~ 15 - 30 €

Switch: 20,99 €

PC (Steam): 20,99 € 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0